Kanaan-Tagesgruß

DR-Juni
 

 
Ist dein Herz wund durch viel Leid und manche Schläge Gottes, die dich getroffen haben? Dann lege dich wie ein Kind in des Vaters Arme, und lass dich zurechtlieben. Gott schlägt nie Wunden, ohne sie auch zu heilen und uns wieder zu erquicken. Er wartet auf Sein krankes Kind, um ihm wohlzutun. So komm!

 

Aus „Der niemand traurig sehen kann“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.