Kanaan-Tagesgruß

DR-August
 

Wer erlebt in reichem Maß die Liebe, Fürsorge, ja die Wunder Gottes? Wer den Mut hat, auf manchen Gebieten freiwillig arm zu werden und alles allein von Gott zu erwarten. An den Armen erzeigt Gott Seinen ganzen Reichtum, Seine überschwängliche Fürsorge. Sollte uns das nicht ermutigen, auf Seinen Ruf einzugehen, zu verlieren und herzugeben?

 

Aus „Der niemand traurig sehen kann“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.