Kanaan-Tagesgruß

DR-August
 

Höre bei allem, was dich trifft, was du erlebst, das eine Wort: „Es ist der Herr.“ Dann wirst du dich nicht mehr erregen über das, was dir täglich begegnet oder was Menschen dir antun. Dann wirst du Gottes Tun in allem erkennen. Beuge dich demütig unter Gottes Hand in dem Wissen: Sein Herz der Liebe hat nur Gutes im Sinn mit mir, und Seine Hand wird alles Schwere, was mir begegnet oder mir angetan wird, zum Besten wenden. Wenn du das glaubst, fällt viel Not und Aufregung in deinem Leben weg – und du überwindest in deinen Anfechtungen.

 

Aus „Der niemand traurig sehen kann“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.