Kanaan-Tagesgruß

DR-April
 

„Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand, und keine Qual rührt sie an“ (Weisheit 3,1).
Gott ist der Heilige, der Gerechte, der über die Sünde zürnt und Seine Hand zum Gericht über die sündige, abgefallene Menschheit ausgestreckt hat. Doch über die Seinen streckt Er Seine Hand helfend und rettend aus – über alle, die Ihn lieben und nach Seinen Geboten leben. Wer dieses Wort als Zusage seines Herrn für sich in Anspruch nimmt, erfährt dies in schweren Zeiten.

 

Aus „Der niemand traurig sehen kann“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.