Kanaan-Tagesgruß

TG-Mai
 

Pfingstmontag
 

Jesus Christus sprach: „Ich werde den Vater bitten, dass er euch an meiner Stelle einen Helfer gibt, der für immer bei euch bleibt. Dies ist der Geist der Wahrheit.“ Johannes 14,16 HfA
 

Die Liebe und Fürsorge Jesu ist überwältigend, dass Er die Seinen, als Er hinwegging von der Erde, nicht als Waisen zurückließ, sondern den Heiligen Geist zu ihnen sandte. Er ist stets an unserer Seite, weil Er in unserem Herzen wohnt.
 
Er ist nicht nur der Tröster und Beistand, sondern auch der Geist der Wahrheit – der Weisheit, des Rates und des Verstandes (Jes. 11,2) – der Geist des Lebens (Römer 8,2), des Glaubens (2. Kor. 4,13) und der Kraft (2.Tim. 1,7). Indem der Heilige Geist uns im Glauben zu Jesus führt, macht Er uns zu Gottes Kindern. Als Helfer und Wegweiser kommt Er zu uns und wirkt in uns die Frucht des Geistes. Er schenkt uns die Gaben, die wir so nötig brauchen in unserer Zeit. Er bewirkt in uns auch die Befähigung zum Zeugnis für Jesus (Joh. 15,26-27) und sendet uns. (Apg. 8,29) Darum ist jeder selig zu preisen, der Ihn empfängt!

 

Aus „Wo der Geist weht“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.