Kanaan-Tagesgruß

DR-August
 

Groß und gewaltig zeigt sich Gottes Liebe zu uns, indem Gott sich offenbarte, indem Er durch Sein Wort zu uns redete und Seinen Willen kundmachte. Er sagt, was wir tun sollen, was gut für uns gut ist. Nichts kränkt darum Sein Herz so sehr, als wenn wir Sein Reden, Seine Gebote, missachten. Wer Gott liebt, nimmt Seine Gebote und Ordnungen ernst und will danach tun. Er wird erleben: Den Willen Gottes tun bringt Glück und Heil; denn er kommt aus Gottes Herzen, das Liebe ist und nur Gutes mit uns vorhat.

 

Aus „Der niemand traurig sehen kann“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.