Kanaan-Tagesgruß

DR-September
 

Gott-Vater findet für Sein Kind, das in Not ist, ein bezwingend liebevolles und herzliches Wort. Er ruft ihm zu: „Fürchte dich nicht, du Würmlein Jakob, ich helfe dir, spricht der Herr“ (Jesaja 41,14). Oder Er redet uns an: „Meine Auserwählten, Meine Geliebten, Meine Kinder.“ In diesen Worten grüßt uns die Liebe des Vaters. Wer sich in diese Liebe hineinnehmen lässt, wird von allen Nöten seiner Seele gesunden. Iss diese Worte wie eine Speise – und du wirst wirklich schmecken, wie freundlich der Herr ist (Psalm 34,8).

 

Aus „Der niemand traurig sehen kann“ von M. Basilea Schlink

 

Artikel teilen

Kommentare

Kommentar verfassen


Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.